Kategorien
Erfahrungen Gesundheit

Kaninchen baden

In diesem Beitrag möchte ich meine Erfahrungen beim Baden von Kaninchen mit euch teilen und folgende Fragen klären:

Aufklärung

Normalerweise sollte man Kaninchen nie baden! Sie halten sich und ihr Fell von selbst sauber. Die Fellpflege bei sich und ihren Artgenossen nimmt einen großen Teil ihres Tages ein und ist auch eine wichtige soziale Interaktion. Solange ein Kaninchen gesund ist, ist ein Waschen, Baden oder zusätzliches Saubermachen durch den Halter nicht nötig.

Ausschließlich bei medizinischer Notwendigkeit sollte ein Kaninchen durch den Halter gebadet und das Tier dieser Tortur ausgesetzt werden. Das möchte ich ganz deutlich sagen und es ist superwichtig zu beachten. Niemand sollte sein Kaninchen aus einer Laune heraus baden!

Wann und Warum?

Hand mit losem, verschmutztem Kaninchenfell

Bei einem verdreckten Hinterteil kann es ratsam sein, das Tier unten herum zu baden. Manchmal bleiben Kotreste im Fell hängen. Das ist vor allem bei Langhaarrassen, übergewichtigen Tieren, Tieren mit Gelenkproblemen oder alten Tieren der Fall. Gerade der weiche Blinddarmkot oder Durchfall sind hier Ursachen. Auch eine Inkontinenz, Krankheit oder Fehlstellung und das damit einhergehende Einnässen kann ein Grund für die Verschmutzung sein.

Sollte man bei der Kontrolle seines Tieres ein nasses, verklebtes, kotverschmiertes Hinterteil oder Ähnliches finden, kann das Baden manchmal die einzige schnelle Lösung sein. Man sollte dann die betroffene Stelle einweichen, um den Dreck entfernen und lösen zu können.

Erkennt man einen Befall von z.B. Fliegenmaden, kann ein warmes Wasserbad eine Erste-Hilfe-Maßnahme sein.
Kühles Wasser über die Gliedmaßen laufen zu lassen kann dagegen bei einem Hitzschlag hilfreich sein, um das Tier aus einem Ohmachtszustand zu holen und ihm beim Abkühlen zu helfen.

Wirklich nur bei Medizinischer Notwendigkeit oder als Erste-Hilfe-Maßnahme anwenden!

Wie oft?

Je seltener, desto besser. Ein häufiges Eingreifen kann die empfindliche Haut des Tieres im schlimmsten Fall bis zu einer Entzündung reizen. Damit würde man ein neues Problem schaffen und das wollen wir nicht.

Bei einem kotverschmierten Po kann es ratsam sein, es beim ersten Bemerken einmal mit Hilfe eines Wasserbades auszuwaschen und dann lieber täglich mit einem Feuchttuch oder einem Lappen das Hinterteil sanft zu reinigen, um nicht immer das halbe Kaninchen zu durchweichen.

Womit?

Ich habe beim ersten Mal ein mildes Waschgel für Babys benutzt, das frei von Parfüm und ähnlichen Zusatzstoffen war. Jedoch habe ich genauso gute Ergebnisse mit klarem Wasser erzielt.

Zum Auswaschen von Kot, Urin und Dreck habe ich eine lauwarme Wassertemperatur gewählt. Bei einem Fliegenmadenbefall sollte das Wasser auf jeden Fall warm sein; bei einem Hitzschlag, wie oben erwähnt, kühl.

Wo?

Schwarzes Zwergkaninchen mit weißer Nase wird gestreichelt

Hier sind sowohl die Körperteile des Kaninchens gemeint als auch der Ort, an dem es gebadet wird.

Es ist wichtig, nicht das ganze Tier mit allem Fell zu durchnässen. Wenn der Po betroffen ist, haltet euer Tier aufrecht fest, so dass nur Hinterläufe und Po im Wasser sind und der Rest möglichst trocken bleibt.
Das Tier zu baden ist ein unnatürlicher Vorgang und vollgesaugtes Fell ist schwer, schützt nicht mehr vor Kälte und Verletzungen und ist sehr aufwändig zu trocknen. Tut das eurem Tier, auch Euch selbst zuliebe, nicht an. Badet nur die betroffene Stelle und die notwendigen umliegenden Bereiche.

Als Ort kann ich das Waschbecken im Badezimmer empfehlen. Ich habe es das erste Mal mit einer Schüssel auf dem Esstisch versucht und es bereut. Das Waschbecken im Bad hat meistens eine recht angenehme Höhe, um das Tier sicher halten zu können und lange davor zu stehen, ohne sich zu verrenken. Ein Wasserwechsel kann schnell und einfach vollzogen werden. Die Wasserhähne sind meist kürzer als z.B. die in der Spüle der Küche – damit ist nichts im Weg und das Verletzungsrisiko sinkt.

Manche Tiere strampeln stark, sobald sie mit Wasser in Berührung kommen oder auch ganz einfach, weil sie weg und runter vom Arm wollen. Dies enstspricht ihrem natürlichen Fluchtinstinkt als Beutetiere. Stellt euch also darauf ein, dass ihr und eure Umgebung nass werden könntet.

Wer?

Bunmom mit schwarzem Zwergkaninchen im Handtuch nach dem Baden

Am besten ihr selbst. Gerade bei Notfällen wie zum Beispiel einem Hitzschlag ist es ratsam, so schnell wie möglich zu handeln und nicht zu warten, bis man bei seinem kaninchenkundigen Tierarzt ist.

Aber auch sonst könnt ihr das selbst machen. Wenn ihr euch nicht zutraut, das Tier gut halten zu können, fragt euren Partner, eure Eltern oder Freunde. Das Ganze war für mich beim ersten Mal emotional sehr aufwühlend. Ich hatte großen Respekt davor und lauter Sorgen, ich könnte etwas falsch machen. Dass der Bundad bei mir war und ich wusste, im Notfall würde er kurz übernehmen, damit ich mich beruhigen und sammeln kann, hat mir sehr geholfen. Schämt euch nicht, wenn ihr mit der Situation überfordert seid oder euch nicht traut. Holt euch Hilfe, sprecht mit jemandem, der euch gut zuredet und unterstützt und dann wird das schon!

Was dann?

Kamm mit verschmutztem Kaninchenfell

Wichtig ist auch, was nach dem Baden zu tun ist. Denn nur mit Saubermachen ist es nicht getan. Wie oben erwähnt ist das Baden ein unnatürlicher Vorgang und tropfnasses Fell schadet unseren Kaninchen mehr, als dass es hilft. Deswegen ist es wichtig, das Fell gut zu trocknen.

Ich habe dafür das Kaninchen erst einmal in ein Mikrofaserhandtuch gewickelt und es eine Weile ruhig bei mir liegen lassen – um neue Kraft zu tanken und damit wir beide runterkommen können. Es bringt nichts, wenn man eigentlich einmal durchatmen möchte, um sich der nächsten Herausforderung zu stellen, und es nicht tut, weil es schnell gehen soll. Das macht euch unruhig und stresst auch euer Tier. Nehmt euch lieber zwei Minuten, um euch zu sammeln, als es unter Krampf zu erzwingen.

Um das Fell trocken zu bekommen, ist es nämlich notwendig, dieses zu föhnen. Achtet hierbei darauf, dass ihr nicht auf der höchsten Hitzestufe föhnt, am besten auch nicht auf der höchsten Geschwindigkeit und den Föhn auch nicht zu nah an das Kaninchen haltet. Während des Föhnens solltet ihr das Fell auch kämmen. Der Sinn und Zweck dieses Vorgangs ist, das Fell wieder schön flauschig zu bekommen. Wenn ihr es nur föhnt, verfilzt es und schützt die Haut nicht mehr. Das wollen wir vermeiden.

Ich finde es deutlich angenehmer, leichter und gründlicher, wenn jemand das Tier festhält, während man kämmt und föhnt. Sollte niemand da sein, um euch zu helfen, ist es aber auch möglich, das alleine hinzubekommen. Genehmigt euch und eurem Tier hierbei gegebenenfalls auch eine kurze Verschnaufpause, bevor ihr hektisch werdet. Wichtig ist, das Kaninchen wieder ganz trocken und das Fell wieder weich und flauschig zu bekommen. Dies gilt für jede Haltungsform, egal ob innen, außen oder auf dem Balkon.

Schlusswort

Ich wünsche keinem von euch, in diese Situation zu kommen. Ich war am Anfang sehr überfordert mit der Aussicht, mein Tier baden zu müssen, und habe es nur geschafft, weil ich mir klargemacht habe, dass ich die Erwachsene bin und die Verantwortung dafür trage, dass es meinen Tieren gut geht. Getröstet hat mich der Gedanke, dass es mit Sicherheit eine Erfahrung ist, die mir dabei hilft, es von Mal zu Mal besser zu machen. Und das stimmt! Beim zweiten und dritten Mal war es leichter.

Falls ihr den Beitrag lest, weil ihr gerade in dieser Situation seid, dann hoffe ich, er hat euch ein bisschen die Sorgen genommen. Ihr seid mit der Angst nicht allein!


Besuche uns auf Instagram
Teile diesen Beitrag

2 Antworten auf „Kaninchen baden“

Hi, ich hab gerade über insta Deinen Blog entdeckt. Super Infos, vielen Dank für deine Mühe und die liebenswürdige Art, anderen Mut zu machen.
LG the_outdoor_rabbits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner