Kategorien
Allgemeines

Der Haustierführerschein

Logo des Haustierführerscheins: Kaninchen, Vogel und Chamäleon mit Smartphone

Der Haustierführerschein: Ein Führerschein, der sicherstellt, dass ein Haustier artgerecht gehalten wird. Ein Test, mit dem man überprüft, ob der (zukünftige) Halter sich ausreichend über die Besonderheiten der Tierart informiert hat und gut vorbereitet ist.

Klingt wie eine sehr gute Idee, aber nicht nach der Realität?
Dann lies hier weiter.

Was ist der Haustierführerschein?

Ja, es gibt ihn bereits. Auf freiwilliger Basis können hier Haustierhalter oder solche, die es werden wollen, ihr Wissen über die Bedürfnisse und die richtige Pflege der tierischen Familienmitglieder testen.

Leider werden viele Haustiere, gerade kleine Heimtiere, immer noch unüberlegt oder ohne sich vorher ausreichend informiert zu haben angeschafft.

Das Fazit ist oft, dass das Interesse verloren geht oder einem bewusst wird, wie groß diese Verantwortung ist. Letztendlich landet das einst geliebte Tier in einem sowieso schon überfüllten Tierheim.

Der Haustierführerschein soll nicht nur dabei helfen, zukünftigen und aktuellen Haltern ein grundlegendes Wissen im Zusammenleben mit dem Haustier zu vermitteln. Er kann auch von Abgabe- und Vermittlungsstellen genutzt werden. So können diese sicherstellen, dass bereits eine sehr gute Grundlage für die tiergerechte Haltung vorhanden ist und das Tier wirklich ein gutes Zuhause gefunden hat.

Das Ziel ist, mehr Halter zur Durchführung zu bewegen und die Bekanntheit sowohl bei Besitzern als auch bei Abgabestellen zu steigern, um einen neuen Standard in der Haustierhaltung zu schaffen und neues Wissen zu verbreiten.

Wie funktioniert der Haustierführerschein?

Auf der Website haustierfuehrerschein.de kann man den Haustierführerschein bekommen.

Ihr findet im Menü die Seite, die euch mit verlässlichen Informationen zur tiergerechten Haltung versorgt. Hier könnt ihr euch einlesen und alles Wichtige lernen, um den Test zu bestehen und am Ende euren Haustierführerschein zu erhalten.

Natürlich könnt ihr auch versuchen, den Führerschein zu bestehen, ohne euch vorher einzulesen. Fühlt ihr euch sicher genug und habt genug Wissen angesammelt, könnt ihr für ein kleines Entgeld das Quiz freischalten. Dieser Kostenbeitrag soll vor Missbrauch des Fragenkataloges schützen und das Projekt unterstützen.

Das Quiz funktioniert nach dem Multiple-Choice-Prinzip und beinhaltet ingesamt zwanzig Fragen zur ausgewählten Tierart. Die Fragen setzen sich aus allgemeinen Grundlagen und spezielleren Fragen zu den Bereichen Haltung, Sozialverhalten, Ernährung und Gesundheit zusammen.

Zum Bestehen reicht es theoretisch, alle Grundlagenfragen korrekt zu beantworten. Diese machen nämlich 70% des Ergebnisses aus und damit hätte man bestanden. Aber Vorsicht! Unter den möglichen Antworten befinden sich sogenannte “Tabu-Antworten”. Wählt man eine von diesen aus, fällt man auf jeden Fall durch – auch, wenn man sonst alles richtig beantwortet hat.

Wenn man aber besteht, mit wie gesagt mindestens 70%, bekommt man sein eigenes Zertifikat per E-mail zugeschickt.
Dieses hat dann ein Jahr Gültigkeit.

1. Geburtstag

Kaninchenführerschein-Zertifikat mit Logo und Text (s.u.)

Text des Kaninchenführerschein-Zertifikats:
Kaninchenführerschein-Zertifikat
Rebecca Laufenberg (Geburtsdatum: …) hat am 21.06.2022 den Kaninchenführerschein durchgeführt.
Herzlichen Glückwunsch Rebecca!
Du hast den Führerschein bestanden und bist nun bereit für die tiergerechte Haustierhaltung!
Insgesamt hast du 90.89% der der gewichteten Fragen richtig beantwortet und dafür 8 Minuten 2 Sekunden benötigt.
Kaninchen – Grundlagen: 92%
Kaninchen – Haltung: 84%
Kaninchen – Sozialverhalten: 63%
Kaninchen – Ernährung: 100%
Kaninchen – Gesundheit: 100%
Der Führerschein mit der ID … hat ein Jahr Gültigkeit.

Im Juni 2022 war es so weit und der digitale Haustierführerschein ging durch alle Stories der #Bunnycommunity auf Instagram – denn der Kaninchenführerschein war der erste, der erhältlich war.

Am 21.06.2022 habe ich meinen persönlichen Führerschein gemacht und mit stolzen 90,89 % bestanden.
Mein schwächstes Gebiet war dabei das Sozialverhalten. Dafür habe ich 100 % in Ernährung und Gesundheit geschafft. Und keine Tabu-Antwort.

Ja, mein Zertifikat läuft bald ab. Ich muss und werde es auf jeden Fall erneuern. Das neue Ergebnis werde ich dann sicher mit euch auf Instagram und in einem Update-Beitrag hier auf dem haeschenblog.de teilen.

Für wen gibt es den Haus­tier­führer­schein?

Die Kaninchen machten den Anfang. Da gab es schon das Versprechen: „Weitere Führerscheine werden kommen.“

Das Wissen zusammenzutragen ist superaufwendig und teilweise mühsam. Trotzdem habt ihr jetzt schon die Möglichkeit, für drei weitere Tierarten den Führerschein zu machen:

Weitere werden folgen.

Wer steckt dahinter?

Gegründet wurde der Haustierführerschein von Laura und Lars. Beide haben sich ehrenamtlich viel für die Beratung über artgerechte Tierhaltung engagiert. Dabei sind sie immer wieder auf dieselbe Problematik aufmerksam geworden. Das Bild der tiergerechten Kaninchenhaltung ist noch nicht in der Gesellschaft angekommen. Das trifft nicht nur auf Kaninchen, sondern auf viele weitere Tiere zu.
Das Resultat ist der Haustierführerschein.

Obwohl oder gerade weil sie teilweise Qualzuchten halten, liegt ihnen die breite und richtige Aufklärung am Herzen.

Gültigkeit

Das Zertifikat, das man bekommt, hat eine Geltungsdauer von einem Jahr. Das ist so, damit immer der aktuellste Wissensstand gewährleistet werden kann. Es gibt immer wieder neue Erkentnisse, Empfehlungen und Entdeckungen – ob es eine neue Impfung ist oder ein neues Testverfahren für irgendeine Krankheit. In einem Jahr kann man außerdem ein paar Dinge vergessen – und es macht doch auch Spaß, sich selbst noch einmal herauszufordern und es noch besser zu machen.

Also los, wer ihn noch nicht hat oder wessen Führerschein abläuft, sollte sich schleunigst einen neuen besorgen.
So könnt ihr auch einen kleinen Teil zum Tierschutz beitragen.

Besuche uns auf Instagram
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner